Ausstellungen

„kontaktarm“ _ Kunstaktion in Frankfurt a.M.

Geschlossene Museen, noch immer!
Die Ausstellung „Deltabeben“, in der Kunsthalle Mannheim, in der eine Installation von Fritzi Haußmann seit Ende des Jahres 2020 zu sehen wäre, bleibt aktuell ungeöffnet. Die Installation zeigt neben einer raumgreifenden Skulptur eine Videoarbeit der Künstlerin, die den Titel „kontaktarm“ trägt. Zwei Personen tragen in einer Performance eigens dafür angefertigte Kleidungsstücke, die Fritzi Haußmann aus dem Gummi gebrauchter Fahrradschläuche näht. Die Bewegungen und Überschneidungen der tentakelähnlichen Verlängerungen, zeigen in performativer Aktion den Widerspruch zwischen auferlegter Distanz und dem menschlichen Bedürfnis nach Nähe und Berührung.
In einer öffentlichen „kontaktarm“ – Aktion am Domplatz in Frankfurt am Main, brachte Fritzi Haußmann die Kunst in Form einer weiteren Performance in den öffentlichen Raum, so dass sie für die Passanten zumindest für eine Weile sichtbar war.

Februar 2021, Domplatz, Frankfurt am Main

 

Stills aus der „kontaktarm“ Performance 2020

0 Kommentare zu “„kontaktarm“ _ Kunstaktion in Frankfurt a.M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.